Moskau - MMK GALLERY
Art Direction, Photography, Fotografie, Design, Film, Foto, Showroom, gallery, Kunst, Malerei, Künstlerin, Düsseldorf, Germany, Saigon, Yogjakarta, Bangkok, Beijing, Athens, Sapa, Luang Prabang, Travel, Sportfotografie, People, Hochzeitsfotografie, Werbefilm, Imagefilm, Layout, Katalog
51071
post-template-default,single,single-post,postid-51071,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,_masterslider,_msp_version_3.2.2,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.5.2, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_top_fixed,paspartu_on_bottom_fixed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Moskau

Moskau

Ich traue mir nicht zu irgendeine Art Fazit zu schließen, deswegen hier ein paar Zusammenhanglose Beobachtungen:

*        Heftigste Riesenhochhauswohnungsanlagen um den Stadtkern herum. Dort müssen Millionen wohnen!

*        wunderschöne Frauen, alle in Mega-Highheels unterwegs, egal ob auf der Arbeit, oder im Park oder im Supermarkt. Die Kerle wiederrum …öhm.. naja. Irgendwie sehr unausgeglichen die Verhältnisse!

*        Man trinkt tatsächlich ab Mittag Vodka, und zwar in Mengen. 200ml sind pro Person eine Portion. Aber das Zeug ist gut! Keine Kopfschmerzen am Tag darauf! Und ich denke es gehört wohl einfach dazu mal zwei Tage und Abende mit einer völlig internationalen buntgemischten Gruppe betrunken durch Moskau zu laufen. Es war FABELHAFT!

Bild

*        Die Metro ist: 1.) Stellenweise echt wunderschön! Ornamente, Gold, Marmor, Lüster, Gemälde, Mosaike, Vertäfelungen, Stuck, Glanz und Luxus! Stellenweise aber auch sehr grob und hart, sozialistisch, statisch, überdimensioniert, furchterregend und erniedrigend. 2.)sehr tief unter der Erde. Man fährt teilweise 5 min mit der Rolltreppe einfach nur runter zu den Gleisen. Eine Wahnsinnsstrecke! Und die Geschwindigkeit wird offenbar je nach Verkehrsaufkommen reguliert. 3.)Die Bahnen kommen ziemlich schnell Hintereinander und sehr schnell und laut an. Man muss nie länger als 3 min warten bis die nächste kommt. 4.)Die Wege beim Umsteigen sind wahnsinnig lang. Von Gleis der Linie A zum Gleis der Linie B an der selben Haltestelle läuft man schon mal 5-7 min… Aber generell ist alles sehr leicht und zügig zu erreichen;)

Bild

*        Die zwei russischen Chemiestudenten die wir kennengelernt haben, waren sehr lieb und zuvorkommend, aber machten doch den Eindruck eher verängstigt zu sein. „Das lieber nicht essen, das gibt Magenprobleme“, „Das lieber nicht trinken“, „kein Wodka in der Öffentlichkeit trinken!“, „Hier lieber nicht sitzen“, „Vorsicht, wir könnten von der Polizei angesprochen werden“, „Nicht  so laut lachen“, „nicht so spät draußen bleiben“, usw…. Ich mein, wir haben trotzdem gegessen was wir wollten, haben uns den Wodka in unsere handlichen Wasserflaschen abgefüllt und uns mit 9 Mann, bis 4 Uhr Nachts, mitten auf einen Platz an einer wichtigen Statue gesetzt, laut gelacht und die Polizisten die hier und da patroullierten einfach ignoriert! Aber vielleicht hatten wir nur als Touristen so eine Narrenfreiheit?? Magenprobleme haben zwei von uns tatsächlich bekommen:)

Bild

*        Die Architektur ist fabelhaft. Jugendstil, Konstruktivismuss, Klassizismuss und wassonstnichtalles in fabelhaften restaurierten Arrangements. Landestypische goldene Kuppeln, orthodoxe Kirchen mit gigantischen Kreuzen auf den Türmen. Rationale, sozialistische, faschistisch anmutende, ehrfurchtgebietende, machtdemonstrierende Regierungsgebäude und Statuen. Graziöse, detailreiche, verspielte Springbrunnen und Laternen. Eine lebendige, fruchtbare, historische Kultur, Kunst und Architektur. Ich genoss jeden Schritt. Siehe die Fotos;)

Bild

*        Ich liebe den Gorki-Park! Leben, Leute, leuchtende Springbrunnen, Trommler, Zuckerwatte, Inlineskater, Tischtennisspieler, Küssende Paare, rennende Kinder, Biker, Akrobaten, Jongleure, Gaukler, Cafes, Liegeflächen, Sitzsäcke, Tee, Düfte, Atmosphäre!! Ich liebe den Gorki-Park!

Bild

*        Moskau ist teuer.

*        Heftigste Karren die locker mit 180 Sachen röhrend, kreischend, brüllend, dröhnend durch die Innenstadt brettern, egal auf wievielen Rädern.  Irgendwie geil. Ich wäre sooo gerne selber mit nem Mopped da rumgefahren! Next time;)

Bild

*        Die St.Basils Kathedrale ist einfach Zucker! Wie nett! Ich mein, stell dir vor du bist ein Architekt und jemand ganz furchtbar wichtiges aus Moskau beauftragt dich an DEM Platz in DER Stadt in DEM sozialistischen Land schlechthin eine Kirche zu bauen. Und du präsentierst DAS! Was für eine positive, lächelnde, nette, herzliche, verspielte, zuckersüße Stimmung dieses Gebäude ausstahlt! Ich bin begeistert! Es gibt mir das selbe Gefühl von Freude, Leichtigkeit, Humor und Sympathie wie die Bauten Gaudis.:-) Es tut wirklich der Seele gut dort zu stehen und zu sehen wie sich die verzwirbelten Türmchen und Zwiebelküppelchen bunt und munter in den Himmel heben als ob sie im Schlaraffenland aufgewachsen wären. Ich liebe es.

Marcela Kamanis

2 Comments

  • Alles gelesen, gleich muss ich für die Probe packen 😉 ich habe nicht damit gerechnet, dass Du so viel schreibst- weil ich Dich so viel schreibend noch nie erlebt habe 😉 und muss feststellen, Du schreibst sehr gut, fesselnd, es liest sich wunderbar und ich bin sehr stolz auf Dich!!! Ich werde die Eindrücke noch verarbeiten mussen, die tollen Bilder in meinem Kopf und die großartigen Fotos- es erfüllt mich mit tiefer Dankbarkeit. Danke, dass ich „dabei sein darf“ liebe Schwester 🙂 Kocham Cie!

    10. Juni 2013 at 15:00
  • Oliver

    Antworten

    da möchte ich mich doch gleich mal anschließen. Das sind sooo großartige Geschichten und Fotos, bekommt man glatt ne Gänsehaut 🙂

    26. Juni 2013 at 14:13

Post a Comment